.   " Hot Music of New Orleans !"


Information zur Musik


Dixieland, Swing und Blues, Ragtime und New Orleans Jazz - wunderbare, mitreißende Musik - entstanden in New Orleans, der Wiege des Jazz - seinerzeit ein Schmelztiegel der Völker und Kulturen.

Louis Armstrong ist ein Kind dieser Zeit und dieser Stadt, noch immer der musikalische Botschafter der Stadt und des traditionellen Jazz. Aus den Kneipen, Bars und Kaschemmen hört man noch heute Hits dieser Zeit wie Hello Dolly, Down By the Riverside und Ice Cream. Die Basin Street, die Beal Street und die Bourbon Street sind die Zentren, die Hot Spots des Mardi Gras, der Funerals und sind die Geburtsstätten des Jazz, so wie die Preservation Hall, wo noch heute „oh when the saints“ als die tägliche Hymne erklingt.

Dieser wunderbaren Musik haben sich die „Salty Dixie Ramblers angenommen. Bandleader Wolfgang Greiner hat Musiker um sich vereint, die sich dieser „hot music“ verschrieben haben. 


Die Musiker präsentieren:


Dixieland:

Tiger RAG, Ice Cream, Ain ́t she sweet, Burbon Street Parade,   usw.

Blues:

Thin Roof blues, BasinStreet blues, Summertime,   St.Louis blues, usw.

Swing:

All of me,   JA DA,   Bei mir bist du scheen , Lady be good,  Winchester Cathedral , Sunny side of the street, usw.

Bossa Nova:
Girl from Ipanema,   Blue Bossa;

Big Band Ära:

Glenn Miller Medley,  Duke Ellington;
Louis Armstong Hits:

Hello Dolly,  Cabaret Cabaret ,

When you ́re smiling,   uvm.

New Orleans Funerals:

Just a closer walk,   Didn ́t he ramble,  

St.James Infirmerie; 

 

und vieles mehr !